Kaunertaler Gletscher Kaunertaler Gletscherstraße, 6524, Österreich
Posted on 27. Juni 2016 / 251 Listing verified by admin as genuine
Opening Hours

Der Kaunertaler Gletscher hat europäische OE Snowboard-Geschichte geschrieben und die Entwicklung des Sports in den 1990ern maßgeblich mitbeeinflusst. Seit bereits über 25 Jahren wird das Kaunertal Opening zelebriert, das somit zu den ältesten europäischen SnowboardVeranstaltungen überhaupt gehört. Die Region gehört seit Anbeginn zu den Befürwortern unseres Sports, wodurch sich das Kaunertal seit den 1980ern mehr und mehr zum Snowboard- Mekka entwickelte. Heute wie damals bietet der Gletscher einen erstklassigen Park, der in ein j. herrliches Freeride-Gelände eingebettet ist. Der richtige Platz zum Snowboarden also, nicht nur von damals.
Von Oktober bis Juni ist der Kaunertaler Gletscher dank seiner hohen Lage – und als Gletscher sowieso – schneesicher. Die Anfahrt gestaltet sich etwas kurvig, führt jedoch durch eine wunderschöne Natur. Parkieren, aussteigen, Brett anschnallen und losfahren heißt die Reihenfolge, wenn man oben auf 2.750 Metern aus dem Auto steigt.
Der Park auf dem Gletscher gehört mit zum Besten, was die Alpen zu bieten haben, und weil er bis spät in den Frühling geöffnet ist, lässt er keine Wünsche offen. Zwei Lines warten auf euch: eine Könner- und eine Beginner-Kicker-Line. Die Tables verfügen über mehrere Absprünge mit Längen von fünf bis 15 Meter. Dazu gesellen sich etliche Rails und Boxen sowie eine 120 Meter lange Superpipe.
Jedes  Jahr finden hier oben mehrere Contests  und Jams Sessions statt, begleitet von guter Action und guten Partys, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.
Obwohl oder gerade weil auf einem Gletscher gelegen, ist das Gebiet auch für Freeriden sehr anspruchsvoll. Das Gebiet hat ein eigenes Sicherheitskonzept – „Check Your Line“ – auf die Beine gestellt. Die Idee ist simpel: Tafeln begleiten euch von der Karlesjochbahn bis zum Ende eines 682 Höhenmeter langen Runs im unvergletscherten Bereich. Mehrere Fragen sollen euch dabei zum Nachdenken und zur Reflexion über eure Sicherheit abseits der Pisten anregen. Da das Gebiet oberhalb der Baumgrenzen liegt, sind viele offene Felder zu finden. Macht enorm Spaß, ist aber durchaus nicht ungefährlich, da es sich ja um ein Gletscher-gebiet handelt. Zudem lauern in den oberen Teilen des Resorts unangenehme, tiefe und kalte Gletscherspalten auf kopflose Snowboarder. Erfahrung und eine nötige Portion Vorsicht sind also auch hier notwendig.
Die breiten Pisten laden ein, die neuesten Jib-Tricks auszuprobieren. Hier könnt ihr in angeneh-men Gefälle schwierigste Buffers und Slides üben, um sie später direkt auf den Boxen und Rails im Park umzusetzen.
Übernachtet und gefeiert wird zumeist in Feichten. Dieses idyllische Dorf ist mit allen Wassern gewaschen und hat schon so einiges erlebt. Seid also ehrfürchtig und vergesst nicht, dass im Kaunertal an Schlechtwettertagen das Schöntrinken des Wetters eine genauso lange Tradition besitzt wie am Gletscher Snowboard gefahren wird.

Reviews
There are no reviews yet, why not be the first?
Leave a review
:
Related Listings